[klappspaten] Erntetreffen 2017

Ernten sind super. Treffen sind super. Wartet hier ein Super-Hot Kandidat auf uns? Die Schärfe ist durchaus auf einem guten Weg dahin, die Sauce erreicht das Ziel aber leider nur bei der Schärfe auf den vorderen Plätzen. Während sich die Konsistenz als nicht händelbar erweist, schlicht, weil sie viel zu flüssig ist, vermissen wir auch Aromen und weitere Geschmackskomponenten. Der Geruch ist reichlich säuerlich, mit einem Anteil Chinensen. Aromatisch und im Geschmack, sind wir von der Sauce leider sehr enttäuscht. Damit fällt sie auf die hinteren Ränge zurück, nachdem die Schärfe vorgedroschen war.

2. Verkostung: Ein quadratische Flasche, wie sie Jens mit seiner großen Spritze befüllt haben könnte, steht da vor uns. Ehrfürchtig enthaupten wir dem Flaschenhals den Deckel und stürzen uns mit der Nase auf den Mund. Erm. Die Mündung. Also den Flaschenmund. Und der? Ja ... Der kloppt uns mit 'nem Chinensenhammer so richtig zwischen die Augen. Boah, ist da Aroma drin. Da ist der ganze Sommer in einer Flasche gelandet. Gepaart wird das, typisch Jens, mit einer klassischen, milchsauren Analogie. Die Optik ist super, der Fluss ungehemmt dünn. Zu dünn für eine Soße, die auf dem Steak landen soll, und somit eher für's Kochen geeignet. Die Schärfe macht das, was das Aroma versprochen hat: Sie klettert in den Himmel und knallt den Ungeübten ein paar auf die Glocke. Trotz dessen, dass der Sud augenscheinlich nur milchsauer ist, ist der Geschmack unglaublich aromatisch. Keine Typische Soße, aber eine milchsaure Waffe. Hammerhart! :)

Erntetreffen 2017
Optik: 7 + 4 + 5 = 6
Geruch: 6 + 5 + 3 = 14
Aromen: 2 + 2 + 4 = 8
Schärfe: 8 + 8 + 8 = 24
Konzept: 6 + 5 + 4 = 15
== 67 ^= 4,5